Über uns

Der Bücken & Sulzer Verlag wurde 2002 von Alexander Bücken und Fabian Sulzer gegründet und publiziert schwerpunktmäßig Regionalia aus dem Bergischen Land. Die ersten Publikationen waren Neuauflagen von Sagen, Erzählungen und Sprichwörtern. Die Geschichte des Bergischen Landes von Franz Gruß (in der Neubearbeitung durch Klaus Herdepe) ist zum Standardwerk geworden. Daneben wurden auch kulinarische und kulturgeschichtliche Titel über die Region verlegt. Immer wieder fügen sich auch regionale Erzählungen dazu; auch die Mundart fehlt nicht. Nach wie vor bilden die bergischen Regionalia ein wichtiges Standbein des Verlags. Seit Ende 2014 hat der Verlag eine Krimi-Reihe mit regionalem Bezug zum Bergischen im Programm, die mit drei Titeln gestartet ist. Weitere Krimis sind bereits in Arbeit. Geistes- und literaturwissenschaftliche Publikationen verschiedenster Provenienz bilden ein weiteres Segment. Ein wichtiges Standbein ist auch das kleine aber feine belletristische Programm – originelle Erzählungen, Romane wie Gedichtbände. Seit 2002 hat der Bücken & Sulzer Verlag über 90 Titel verlegt (Stand Anfang 2016) und es kommen beständig neue dazu.

Fabian Sulzer schied Anfang 2017 aus eigenm Wunsch aus dem Verlag aus. Um eine Auslandsstelle antreten zu können. Der Verlag wird nun von Alexander Bücken weitergeführt.